Angedacht

Pfarrer Markus Risch

Echte Freundschaft und Lebensbegleitung

Liebe Leserinnen und Leser,

„Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt…“

So sangen die Comedian Harmonists, und dieser Vers ist inzwischen fast schon zur Redewendung geworden, wenn man die Bedeutung echter Freundschaft zum Ausdruck bringen will. Spannend ist auch, wie das Lied weitergeht:

„Ein Freund bleibt immer Freund, auch wenn die ganze Welt zusammenfällt.“

Jeder, der einen solchen Freund hat, kann sich glücklich schätzen, wenn dann doch einmal die persönliche Welt so richtig aus den Fugen gerät. Wenn ich krank werde, meine Arbeitsstelle verliere, die Familie zerbricht… Doch auch die beste Freundschaft irgendwann einmal zu Ende, spätestens dann, wenn man diese Welt verlassen muss. Dann kann es tröstlich sein zu wissen: Es gibt da noch einen Freund, der niemals von meiner Seite weicht. Auch dann nicht, wenn die Welt wirklich zerbricht und alles vorbei scheint. Jesus sagte nach seiner Auferstehung zu seinen Freunden: „Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.“ (Matthäus 28,20 – Monatsspruch April). Und die Freunde wissen: Der Auferstandene trägt und begleitet sie auch darüber hinaus, auch durch den Tod hindurch. Er bleibt Freund, auch wenn die ganze Welt zusammenfällt.

So grüßt Sie herzlich

Ihr Pfarrer Markus Risch