Unsere Träume und Wünsche – Konfirmandenfreizeit 2018 in Montabaur

Der Kofirmandenjahrgang 2017/18 machte sich vom 9. bis 11. März auf den Weg nach Montabaur in die dortige Jugendherberge. Dabei beschäftigten sich die insgesamt 33 Konfirmandinnen und Konfirmanden, die von 6 jugendlichen Teamern sowie von Lutz Brückner-Heddrich und Markus Risch begleitet wurden, mit dem Thema „Träume und Wünsche“.

Nach dem Zimmerbezug am Freitagabend und dem ersten gemeinsamen Abendessen gestalteten die Jugendlichen zunächst einen Traumbaum mit ihren eigenen Wünschen.

Am nächsten Morgen kam es dann zu „Umsetzung“ der Träume: In der Gestaltung von Traumkissen oder in Rollenspielen konnten die Konfirmandinnen und Konfirmanden sich mit der Frage auseinandersetzen „Wie verwirkliche ich meine Träume?“.

Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen des träumenden Josef (1.Mose 37-50). Zu dieser biblischen Geschichte, die nicht nur die Verwirklichung eines großen Traumes erzählt, sondern dabei auch die Umwege nicht ausspart, die wir immer wieder im Leben gehen müssen um an das Ziel unserer Träume zu gelangen, wurde eine sogenannter Werkwinkel gestaltet – einer kreativen Beschreibung der biblischen Geschichte in unterschiedlichen Bereichen („Winkeln“) eines Raumes.

Die einzelnen Raumbereiche wurden dabei von Kleingruppen zu den Themen „Neid“, „Krise“, „Chance“, „Versuchung“, „am Ziel aller Träume“ und „Perspektivwechsel“ gestaltet. Anschließend konnten dann alle die einzelnen Räume bei leiser Musik besichtigen und für sich die gesamte Josefs-Geschichte erschließen.

Schreibe einen Kommentar